Kommunikation mit Humor!

Nimm Dir jeden Tag eine halbe Stunde Zeit

für Deine Sorgen.

Und in der Zeit mache ein Schläfchen

              Laotse

 

"Das menschliche Gehirn ist eine großartige Sache. Es funktioniert vom Moment der Geburt an - bis zu dem Zeitpunkt, wo Du aufstehst, um eine Rede zu halten",

Mark Twain

Mag. Sabine Kunz
Mag. Sabine Kunz

 

Ich bin seit rund 10 Jahren als Trainerin und Kabarettistin tätig. Beide Berufe stellen den Menschen und seine Beziehungen in den Mittelpunkt Ihres Interesses und haben daher vieles gemeinsam.

 

Am Kabarett liebe ich das interaktive Spiel mit dem Publikum aus dem heraus sich immer wieder neue und spontane Situationen ergeben. Außerdem ist Kabarett ist ein wunderbares Medium, um sensible, gesellschaftspolitische oder persönliche Themen anzugreifen und sie durch den Humor annehmbar und diskutierbar zu machen. Dabei ist das Spiel mit der Kürze und der Point(iertheit) ein grosser Lehrmeister sich auf wesentliche Informationen zu beschränken. Und das erstaunliche ist, dass wer lacht auch aufnahmefähiger wird für die Inhalte.

 

Als Trainerin sehe ich meine Aufgabenstellung sehr ähnlich. Ich freue mich, meine „Präsentations“-Erfahrungen aus meinen Auftritten weiterzugeben. Und mit den Kursteilnehmer an Ihren ganz speziellen eigenen Fähigkeiten zu arbeiten, um festzustellen, wie viel Spaß der Kontakt mit einem Publikum machen kann. Dabei versuche ich die Lerninhalte für die Teilnehmer so kurz, pointiert und unterhaltsam wie möglich zu gestalten, stets gewürzt mit einer Prise Humor.

 

 

KunZst-Trainings

 

KunZst e.U. bietet (kreatives) Training und Coaching für

• Präsentation und Vortrag
• Stimmtraining und Körperarbeit
• Kommunikation
• Kreativitätstechniken
• Moderation von Team-Meetings und Events

 

Besonderheiten der Trainings:

• die Kombination von Techniken aus dem Bühnen- und Wirtschafts-Trainingsbereich als Schulungsmethode
• Der richtige Umgang mit Stimme und Körper hilft Lampenfieber abzubauen.
• Der hohe Anteil von praktischen Übungen in den Seminaren, unterstützt die Automatisierung von „kompetentem Auftreten" in Vortragssituationen.
• Es geht nicht darum ein „klonartiges" Präsentationsverhalten einzutrainieren, sondern Ihre persönlichen Stärken kreativ in Szene zu setzen.
• Kreative Mittel aus Bühnenberufen um Ihre Inhalte interessanter zu gestalten.

 

"Reden lernt man durch reden", Cicero

 

Trainiert wird

• in Gruppen zwischen 5 und 12 Teilnehmer
• in Einzelcoachings

 

NEU: Eine Prise Humor bitte! – Vortragen einmal anders - Intensivkurs I

Die Comedy/Kabarett-Szene boomt. Kein Wunder - jeder lacht gerne. Gerade in schwierigen Zeiten ist Humor ein gutes Mittel. Nicht nur für die Bühne – auch für den Alltag und für das Arbeitsleben.

Humor wirkt:

  • um in der Informationsflut Aufmerksamkeit zu erlangen
  • um Problemen die Schärfe zu nehmen.
  • um eine gemeinsame Basis zu schaffen, wo Kommunikation noch möglich ist.
  • um pointiert zu sein – also Inhalte auf den Punkt zu bringen.
  • und nicht zuletzt um gesund zu bleiben.

 

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich an Personen, die einen konkreten Auftritt oder einen Vortrag im Auge haben oder auch regelmäßig Präsentationssituation zu meistern haben und sich dafür intensiv vorbereiten möchten.

 

Die Arbeitsgruppe ist bewusst auf 5 Personen beschränkt, damit jeder Teilnehmer intensiv an seinem Konzept, seinem Humor und seiner Auftritts-Persönlichkeit feilen kann. Der Workshop ist ungeeignet, wenn man sich gerne nur mal von Inhalten berieseln lassen möchte. (Ein legitimes Ziel, aber nicht in diesem Workshop)

 

Der Vorteil zu Einzelcoaching ist, dass man die Publikumssituation anhand der Co-TeilnehmerInnen üben kann. Der Vorteil Großgruppen gegenüber ist, dass man nicht nur einmal kurz auch vornesteht und den Rest der Zeit ein gemütliches Nickerchen hält (ein legitimes Ziel, aber….;-)).

 

Der Workshop setzt sich zusammen aus:

 

  • Informationsblöcken (ca. 15-minütig)
    Übungen zu den Informationsblöcken: Pointen-setzen, Storytelling,
  • Körpersprache, Stimme, Publikumskontakt, Improvisation,
  • die persönliche komische Note finden
  • Konzeptarbeit am eigenen Vortrag
  • Und mehrere 10 – 30 Minutenblöcke, wo intensiv am Auftritt eines/r TeilnehmerIn gearbeitet wird – wo zusätzlich Input einfließt und an der Umsetzung gearbeitet wird.